Shopauskunft 4.86 / 5,00 (1142 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Anonymus Interruptus
23.04.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
MAx
21.04.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Mathias
18.04.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Brid
14.04.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Brid
11.04.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Sonja
10.04.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Scarlett
24.03.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Uwe
19.03.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
fishfish_be
17.03.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
ABFV
13.03.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Shopauskunft_logo
Shopauskunft
4.86 / 5,00
1142 Bewertungen

Wikinger Fibel



Artikel  1 - 13 von 13

Wikinger Fibel

 

Die Fibeln der Wikinger sind seit Jahrhunderten ein Teil der Wikingerkultur. Eine Wikinger Fibel war eine Gewandnadel, welche aus Nadel und Bügel bestand – vergleichbar mit der heutigen Sicherheitsnadel. Die Schließe diente dazu, die Kleidung, wie z.B. Mantel oder Umhang, zusammenzuhalten.

Aus welchen Materialien wurde eine Wikinger Fibel damals am häufigsten gefertigt?

• Bronze
• Eisen
• Silber
• Gold

Wie konnte so eine Wikinger Fibel aussehen?

Die häufigste Art von Wikingerfibel war die ovale Fibel, die eine runde oder halbkreisförmige Form hatte und auf beiden Seiten mit ineinandergreifenden Kurven versehen war - dazu zählte z.B. die Schalenfibel. Obwohl sie eine schlichte Form besaß, bestach sie doch durch ihre Größe und die feinen dekorativen Muster und teilweise erhabenen Elementen, wie z.B. bei der Buckelfibel. Neben den runden Fibeln gab es noch längliche oder kleeblattförmige Fibeln. Die kreuzförmige Fibel, die am häufigsten in Norwegen und Schweden zu finden war, war die Art von Fibel, welche in der Regel mit komplizierten Mustern wie Knoten, Tieren oder Runen verziert war.

Welche Funktion hatte eine Wikinger Fibel noch?

Wikinger Fibeln wurden bei den Wikingern zur Kennzeichnung von Rang und Status verwendet. Eine silberne oder goldene Fibel könnte zum Beispiel von einem Wikingerführer oder Adligen getragen worden sein. In einigen Fällen wurden sie auch als Zahlungsmittel verwendet. Darüber hinaus dienten einige dieser Fibeln möglicherweise auch als Schutz- und Glückssymbole für ihren Träger. Andere wiederum hatten praktische Funktionen, wie das Anbringen und Tragen von Nadeldosen oder Scheren.

Wikinger Fibeln waren außerdem unerlässlich, wenn es um die Fibelkette ging. Die Fibelkette war ein edles Schmuckstück der Wikinger. Es war eine Kette, welche eine Anreihung aus Perlen, Glassteinen oder Metallringen besaß und teilweise mit Anhängern verziert worden war. Diese wurde an zwei Fibeln befestigt, die am oberen Brustbereich des Kleidungsstücks befestigt wurden. Fibelketten waren ein wichtiger Teil der Identität der Wikinger und symbolisierten die Verbundenheit mit ihrer nordischen Mythologie und Kultur. Oft waren Motive aus der Göttersage auf ihnen dargestellt. Da diese Ketten meist einen sehr persönlichen Wert hatten, wurden sie von Generation zu Generation weitergegeben.

Welche Wikinger Fibeln bieten wir unter anderem an?

• Scheibenfibel
• Buckelfibel
• Schalenfibel
• Kleeblattfibel
• Gleicharmfibel
• Dosenfibel

Wikinger Fibel – damals wie heute ein praktisches und schönes Kleidungszubehör!

Auch heute noch sind Wikingerfibeln bei vielen Menschen in der ganzen Welt beliebt, sowohl als Schmuckstücke als auch wegen ihrer kulturellen Bedeutung. Diese Broschen gibt es in einer Vielzahl von Stilen und Designs, von klassisch bis modern und sie sind eine gute Möglichkeit, dem Outfit Wikinger-Stil und -Flair zu verleihen. Egal, ob Sie sich für etwas Schlichtes oder etwas Verschnörkeltes entscheiden, mit einer Wikinger-Brosche können Sie beim Mittelaltermarkt, einer Larp- oder Reenactment-Veranstaltung oder auch beim Fasching Ihr Outfit noch mehr aufwerten.