Reine Harze und Weihrauch räuchern



Artikel  1 - 8 von 8

Räucherharz und Weihrauch räuchern


In der Welt des Räucherns erweisen sich der Räucherharz und Weihrauch räuchern als sehr beliebt. Ihnen werden auch unterschiedlichste, besonders gute Eigenschaften zugeordnet. Schon vor Jahrhunderten wurden zahlreiche Räucherharze geräuchert. Den meisten ist der Weihrauch gewiss schon aus der Kirche bekannt. Auch die meisten Großeltern räuchern den Weihrauch an Weihnachten zu ehren Gottes.

 

Wie räuchert man Weihrauch?


Gewiss ist das Räuchern von weihrauchigen Räucherstäbchen einfacher. Jedoch gibt das Räuchern in einem traditionellen Gefäß einen viel authentischeren Eindruck. Aber wie kann man Weihrauch noch Räuchern? Das klären wir in folgenden Stichpunkten:

• Auf der Kohle: Ganz traditionell ist das räuchern auf Kohle. Hierzu wird die Kohle angezündet und das Räucherwerk daraufgelegt.
• Auf dem Herd: Hier wird die Pfanne einfach erhitzt und das Räucherharz in die Pfanne gelegt.
• Auf dem Stövchen: Das ist eine ideale Alternative. Hier wird einfach das Harz auf das Sieb gelegt und die Kerze darunter angezündet.

 

Wie wirken die Räucherharze?

Es gibt sehr viele verschiedene Räucherharze. Ebenso sind die Wirkungen der Harze unterschiedlich. Auch in puncto Geruch unterscheiden sie sich. Hier nennen wir einige Harze und deren Eigenschaften:

• Weihrauch: Es gibt verschiedene Sorten an Weihrauch. Im engeren Sinne bezeichnet es aber das Räucherharz Olibanum. Er reinigt den Raum und wirkt entspannend auf Körper und Geist. Er eignet sich auch hervorragend für Meditationen. Der Geruch ist balsamisch und frisch.
• Styrax: Das Styrax wird aus einem Baum gewonnen. Dieser Baum wächst wild in den mesopotamischen Kulturen. Dieses flüssige Harz wird auf Kohle gegeben und so geräuchert. Styrax wirkt beruhigend und entspannend. Der Geruch ist blumig, süßlich und balsamisch.
• Fichtenharz: Das Fichtenharz stammt aus der Fichte. Er wird durch anritzen der Rinde gewonnen. Das Räucherharz baut auf, wirkt stärkend und kräftigend. Das verräucherte Harz duftet waldig und herb.

 

Passwort vergessen