Shopauskunft 4.87 / 5,00 (1164 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Usp11.
04.07.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Nikodemus
03.07.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Georg
27.06.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Tollgrim
23.06.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Achim
20.06.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Gabriel
19.06.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Kat
13.06.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Hagen von Tronye
13.06.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Adela
12.06.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Übbe
08.06.2024 zum Vehi Mercatus Bewertungsprofil
Shopauskunft_logo
Shopauskunft
4.87 / 5,00
1164 Bewertungen

Wikinger Armreif und Wikinger Armband



Artikel  1 - 9 von 9

Wikinger Armreif und Wikinger Armband

 

Armreifen und Armbänder sind wie Ringe, Ketten und Ohrringe Schmuckstücke, die die Menschen seit langer Zeit begleiten. Früher wurden Armschmuckstücke aus Zweigen oder Gräsern hergestellt und später dann aus Leder und Metall.

Wikinger trugen oft Schmuck in Form religiöser Symbole, welche für sie eine persönliche Bedeutung hatten. Armschmuck diente früher sowohl dekorativen als auch praktischen Zwecken. Wikinger-Krieger nutzen breite Armbänder, um ihre Arme zu schützen, während andere sie trugen, um sich vor bösen Geistern zu schützen.

Welche Materialien wurden für ein Wikinger Armreif und Wikinger Armband verwendet?

• Leder
• Silber
• Bronze
• Messing
• Kupfer
• Gold
• Blei-Zinn-Legierung

Wie sahen die Wikinger Armreifen und Wikinger Armbändern aus?

Obwohl es viele Beispiele gibt, war Thors Hammer Mjölnir bei weitem das beliebteste Symbol der Wikinger. In den archäologischen Aufzeichnungen der Wikinger gibt es mehr als doppelt so viele Mjölnir-Symbole wie alle anderen Symbole zusammen. Thor war ein Symbol für Schutz, da er als Beschützer galt und auch für die Stärke eines Kriegers, da er als der stärkste und beste Krieger galt. Neben Thorshammer waren auch andere Symbole in den Armschmuck geprägt. Tierabbildungen wie z.B. Drachen oder Raben (Hugin und Munin) waren ebenfalls beleibt.

Warum waren Lederarmbänder so beliebt bei den Wikingern?

Leder war früher ein häufig verwendetes Material für die Herstellung von Schmuck. Es konnte einfach geformt, gebogen und an den Körper angepasst werden. Auch das Prägen von Mustern war möglich. Aus größeren Lederstücken wurden oft Armbänder gefertigt, während aus kleineren Resten Lederriemen gemacht wurden, an denen Anhänger befestigt wurden und so als Kette getragen werden konnten.

Welche Wikinger haben Armreifen und Armbänder aus Metall getragen?

Während der Wikingerzeit trugen Männer und Frauen oft Schmuck, vor allem aus Bronze und Silber. Sehr wohlhabende Wikinger trugen auch Schmuck aus Gold. Männer trugen neben Lederarmbändern auch Armringe. Dies war ein wichtiges Symbol für den sozialen Status. Armringe wurden zwischen Verbündeten getauscht und wohlhabende Herren übergaben solch ein Armreif ihren Kriegern, um deren Treue zu gewinnen.

Die Wikinger trugen nur selten Schmuckstücke mit eingelassenen Steinen oder Edelsteinen, obwohl einige Stücke aus diesen Materialien hergestellt wurden. Metalle wie Bronze, Kupfer, Silber, Messing und Gold wurden neben Leder auch zu Armreifen oder Torques verarbeitet. Obwohl Metall nicht so flexibel war wie Leder, sind Funde aus heutiger Zeit Belege dafür, dass es langlebiger war. Das ärmere Volk besaß meist Armschmuck aus einer Blei-Zinn-Legierung, da diese in der Massenproduktion günstig herzustellen war.

Wer trägt heute noch ein Wikinger Armreif und Wikinger Armband?

Auch wenn der heutige soziale Status nicht an einem Wikinger Armschmuck gemessen wird, sind die Wikinger dennoch so beliebt, dass viele Menschen durch Reenactment und Larp Veranstaltungen die Wikingerzeit wieder aufleben lassen. Selbst zu Fasching, Halloween oder anderen Kostüm Partys sieht man den ein oder anderen Wikinger. Bei solchen Anlässen gehört der Armschmuck einfach dazu. Aber auch im alltäglichen Leben sind einfache Lederarmbänder bei Männern und Frauen heute genauso beliebt wie zur damaligen Zeit.